Aktuelles

Ballettstudio off balance Stade

Inhaberin: Tanya Sedlatzek-Kraska

Harsefelder Str. 12-14

21682 Stade


04141 - 44666


info@offbalance-stade.de


Aktuelles

24.05.2020:


Es geht wieder los - im Juni tanzen wir wieder


Liebe Tänzer*Innen, liebe Eltern, liebe Freunde von off balance!


Vielen Dank für Eure Geduld und Unterstützung in den vergangenen Wochen!


Endlich ist es auch für uns so weit! Ab dem 03.06.2020 wird der Unterricht im Ballettstudio wieder losgehen. Dass wir aber nicht einfach wieder so anfangen können, wie wir im März aufgehört haben, liegt auf der Hand. Wir müssen vielmehr wegen der zu beachtenden behördlichen Auflagen einen anderen Tagesablauf planen, denn die Trainingsgruppen müssen deutlich verkleinert werden und im Trainingsbetrieb muss ein Hygienekonzept eingehalten werden. Dadurch kommt es auch zu Veränderungen bei den Trainingszeiten.


Aus diesem Grund haben wir einen für die Zeit der Corona-Krise geltenden Sonderstundenplan entwickelt und ich werde Euch deswegen in der kommenden Woche kontaktieren, um die Trainingsgruppen zu organisieren. Denn am Trainingsbetrieb kann wegen der Begrenzung der Gruppenstärke nur teilnehmen, wer sich vorher verbindlich für die Trainingseinheit angemeldet hat - Ihr werdet sicher verstehen, dass wir trotz der nun recht eingeschränkten Teilnehmerzahlen möglichst Vielen eine Trainingsmöglichkeit bieten möchten. Deshalb müssen wir die Wochenplanungen im Vorfeld verbindlich machen.


Weil das Hygienekonzept beachtet werden muss, dabei vor allem der Abstand im Ballettsaal stets einzuhalten ist und die Teilnehmer*Innen nicht mit Begleitung kommen dürfen, können für die Geltungsdauer der behördlich angeordneten Einschränkungen zunächst nur Kinder unterrichtet werden, die schon in der Lage sind, sich eigenständig an die Verhaltensregeln zu halten. Deshalb haben wir uns entschlossen, zunächst mit Kindern zu beginnen, die mindestens 8 Jahre alt sind; das deshalb, weil auch die Grundschulen ihren Unterrichtsbetrieb zunächst mit den dritten und vierten Klassen begonnen haben. Wir haben aber selbstverständlich unsere jüngeren Tänzer*Innen nicht vergessen und sind schon dabei, uns auch für diese Gruppe etwas zu überlegen - aber wir bitten um Verständnis, dass wir zunächst etwas Erfahrung mit dieser Sondersituation sammeln müssen.


Für Kinder, die noch keine 8 Jahre alt sind, oder aber für Teilnehmer*Innen, die am Unterricht aus anderen Gründen nicht teilnehmen sollen oder wollen, gilt selbstverständlich auch weiterhin, dass sie von den Monatsbeiträgen befreit bleiben.


Ab dem 03.06.2020 müssen wir also bis auf Weiteres im Trainingsbetrieb folgende Regeln einhalten:


  1. Teilnehmen darf am Training nur, wer nicht krank ist und für die Trainingseinheit angemeldet ist.
  2. Jede(r) Tänzer*In kommt allein (ohne Begleitperson!) und schon umgezogen zum Training - der Wartebereich und der Umkleideraum sind geschlossen.
  3. Der Unterricht findet bis auf weiteres mit max. 8 Tänzer*Innen je Trainingseinheit statt. Unterrichtet werden bis auf weiteres nur Tänzer*Innen die mindestens 8 Jahre alt sind.
  4. Vor dem Betreten des Hauses wird auf die geltenden Abstandsregeln geachtet; es findet keine Gruppenbildung vor der Haustür und im Treppenhaus statt.
  5. Beim Betreten des Studios führt jede(r) Teilnehmer*In im Eingangsbereich eine Handsterilisation durch und es tragen alle Teilnehmer*Innen bitte einen Mund-Nasen-Schutz; der ist zwar nicht vorgeschrieben, aber aus meiner Sicht trotzdem sehr sinnvoll. Dieser wird erst nach dem Einnehmen der Trainingsposition im Ballettsaal abgenommen und vor dem Verlassen des Ballettsaals bis zum Verlassen des Studios bitte wieder aufgesetzt. Es ist sinnvoll, für den Mund-Nasen-Schutz für die Dauer des Trainings einen Behälter zu Aufbewahrung mitzubringen (Tupper-Dose o.ä.).
  6. Jeder Teilnehmer*In wird eine Trainingsposition im Ballettsaal zugewiesen, die während des Trainings einzuhalten ist, damit der vorgeschriebene Mindestabstand gewahrt bleibt.
  7. Während des Aufenthaltes im Studio werden die allgemeinen Hygieneregeln konsequent eingehalten (Hust- und Niesetikette, nicht ins Gesicht fassen etc.). Alle Teilnehmer*Innen haben ein eigenes Getränk und ein eigenes Handtuch dabei. Es werden im Trainingsbetrieb nur eigene Hilfsmittel (Matten, Terabänder, Tennisbälle o.ä.) verwendet.
  8. Es wird eine Anwesenheitsliste über jede Trainingseinheit mit Datum, Vor- und Nachnamen, Anschrift  und Telefon- bzw. Mobilfunknummer der Teilnehmer*Innen geführt, um mögliche Infektionsketten schnell nachvollziehen zu können.
  9. Vor und nach jeder Trainingseinheit werden im Studio alle Türdrücker, die Toiletten und im Ballettsaal alle Stangen sowie die Fensterbänke sterilisiert.
  10. Zwischen den Trainingseinheiten ist ein Zeitpuffer von 30 Minuten eingeplant, damit alle Teilnehmer*Innen der vorherigen Trainingseinheit das Studio verlassen haben, bevor die nachfolgenden Teilnehmer*Innen kommen und so Begegnungen im Studio oder Treppenhaus vermieden werden sowie um Zeit für die jeweils nach den Einheiten stattfindende Lüftung und Sterilisierung zu haben.


Laura und ich freuen uns sehr darauf, wieder mit Euch tanzen zu können und hoffen, dass wir gemeinsam schnell lernen, mit diesen besonderen Umständen umzugehen.


Eure Tanya


_______________________________



08.05.2020:


Corona-Krise - Update zum Niedersächsischen Stufenplan


Hallo liebe Tänzer*Innen, liebe Eltern und Freunde von off balance!


Die vergangene Woche hat für uns zwar die ersten Lockerungen im Zuge der Corona-Krise gebracht, aber in Niedersachsen sind "öffentliche und private Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbäder, Fitnessstudios, Saunen und ähnliche Einrichtungen“ - und unter diese ähnlichen Einrichtungen fallen auch Tanz- und Ballettschulen - nach wie vor für Publikumsverkehr geschlossen. Lasst Euch nicht durch das große Durcheinander verwirren, dass jetzt dadurch entsteht, weil die Bundesländer eigene und dabei z.T. recht unterschiedliche Wege gehen; insbesondere NRW scheint sich im Moment weiter vorzuwagen, als z.B. Niedersachsen, aber wir müssen da unsere Landesregeln berücksichtigen.


Nach dem diese Woche von der niedersächsischen Landesregierung bekannt gemachten Stufenplan sind wir jetzt in der ersten Stufe und ab dem 11.05.2020 gilt die zweite Stufe - in beiden Stufen allerdings bleiben Indoor-Sportanlagen geschlossen. Erst danach, nämlich ab dem 25.05.2020 (in der dritten Stufe) soll, abhängig von der Entwicklung der nächsten Wochen, über eine weitere Lockerung entschieden werden. Im besten Fall könnten in der vierten Stufe auch Indoor-Sportanlagen geöffnet werden, wenn dort die Abstandsregelung dauerhaft sichergestellt ist … keiner weiß aber heute, wann das soweit ist und erst recht nicht, wann die fünfte Stufe kommt, in der dann alle Sportanlagen ohne Restriktionen wieder geöffnet sein dürfen.


Bis dahin tanzen wir gemeinsam online weiter - schaut gern regelmäßig in den Mitgliederbereich dieser Seite, weil Laura und ich dort regelmäßig neue Anleitungsvideos für alle großen und kleinen Tänzer*Innen posten.


Ganz herzliche Grüße und bis hoffentlich ganz bald!

Eure Tanya


_______________________________



18.04.2020:


Liebe Freunde und Unterstützer von off balance!


Ich muss mich ganz herzlich bei Euch bedanken!


Ich glaube, dass es in dieser Krisenzeit ganz wichtig ist, mehr als sonst füreinander da zu sein. Und mir will scheinen, dass viele Menschen das ebenso empfinden, denn ich habe das Gefühl, dass die Rücksicht aufeinander zunimmt - das sieht man an kleinen Dingen, z.B. wenn man sich auf der Straße begegnet und Platz lässt, oder an der Geduld der Menschen beim Anstehen vor einem Laden,oder nicht zuletzt an all den Hilfsaktionen und Initiativen zugunsten der von Corona besonders bedrohten Senioren, Kranken und Armen. Und nicht zuletzt natürlich auch an der Unterstützung der besonders betroffenen Einzelhändler, Gastronomen und Kleinunternehmen. Und zu letzteren zähle ja auch ich …


Mich erreichen seit gestern immer mehr Antworten auf meine Nachricht, dass ich wegen des weiteren Unterrichtsausfalls im Mai auf die Beiträge für off balance verzichte. Mit so lieben und warmen Worten haben sich ganz viele dafür bedankt und einige haben sogar außerdem darum gebeten, ich solle doch bitte den Monatsbeitrag trotzdem auch weiterhin abbuchen, damit das Ballettstudio besser durch diese Krisenzeit kommt. Das ist eine großartige Unterstützung und natürlich alles andere als selbstverständlich!


Diese Solidarität und Zuneigung, die ich von Euch erfahre, berührt mich sehr! Auch für die häufig sehr persönlich und liebevoll formulierten Schreiben danke ich Euch an dieser Stelle!


Ich vermisse unsere gemeinsamen Trainings und Erlebnisse und freue mich wirklich sehr darauf, wenn es endlich wieder weitergehen kann!


Fühlt Euch ganz lieb gegrüßt!
Eure Tanya


_______________________________